Tanz im Morgenlicht


Kleine Spinnen-Ragwurz, Ophrys araneola

Im Morgenlicht tanzen diese drei Pflänzchen der Kleinen Spinnen-Ragwurz. Diese seltene und schöne Art eröffnet den Blütenreigen unserer heimischen Orchideen. An sonnigen Hängen im Maintal bei Würzburg steht sie bereits in der ersten Aprilhälfte in voller Blüte.

Ein paar weiterere aktuelle Frühlingsfotos, alle aus Würzburg:


Turkestanische Tulpe, Tulipa turkestanica


Gelbes Mönchskraut, Nonea lutea


Nickender Milchstern, Ornithogalum nutans

Die Frühlingsfotos 2016 sind in meinem Fotolbum auf flickr zu sehen.

2 thoughts on “Tanz im Morgenlicht

  1. Viele tolle Aufnahmen! Es lohnt sich, immer wieder dran zu bleiben. Ich wünsche dir immer wieder etwas Zeit und Muße, dass du weiterhin die Geheimnisse der Natur bewundern kannst.
    Jan

    Antwort von Marco:
    Lieber Jan, vielen Dank… Ja das ist wichtig… gern auch wieder mal gemeinsam.

  2. Selten so schöne Fotos von Wildblumen gesehen. Bin auf der Suche nach dem Gelben Mönchskraut Nonea lutea für meine Pelzbienen im Garten. Wo kann ich Samen bekommen? Ist nonea lutea eigentlich heimisch? Wo in Würzburg hast du sie gesehen? U.M.

    Antwort von Marco:
    Vielen Dank! Zum Mönchskraut: nein, das ist kene heimische Art. Sie stammt aus dem ostmediterranen Raum. Hier in Würzburg ist sie an mehreren Stellen in der Innenstadt als Neophyt aufgetaucht. Vielleicht könnte ich, wenn sie nicht abgemäht wird, Samen besorgen.
    Gruß – M. Klüber

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.