Südtirol und Gardasee

Aus Südtirol an den Gardasee, aus dem Winter in den Frühling.
Erst schneebedeckte Dolomitenberge, dann Orchideenblüten am Fuß des Monte Baldo.
Drei Tage auf dem Würzjoch und fünf in Brenzone:
Ein paar Impressionen aus dem März 2018.


Abend am Würzjoch in den Dolomiten


Peitlerkofel zur Blauen Stunde…


… und im Mondschein


Blick von Costaces zum Peitler


Blick zum Neuner in der Kreuzkofelgruppe


und immer wieder der Peitler


Peitlerkofel


Monte Bondone, im Vordergrund das Bergsturzgebiet Marocche di Dro


Gardasee


links: Riesen-Knabenkraut, Himantoglossum robertianum
rechts: Gardasee-Ragwurz, Ophrys benacensis


Spinnen-Ragwurz, Ophrys sphegodes


Hundszahnlilie, Erythronium dens-canis


Gänsesäger, Mergus merganser


Gänsesäger, Mergus merganser, auf dem Gardasee bei Brenzone; ein Pärchen war dem anderen zu nahe gekommen


Monte Baldo


Malcesine mit Blick nordwärts zum Monte Brione (376 m), dahinter der schneebedeckte Paganella-Kamm (2125 m)

Weitere Fotos sind in meinen aktuellen Fotoalben auf flickr zu sehen:
BOX2018/3
BOX2018/4
BOX2018/5
BOX2018/6

Ein Gedanke zu „Südtirol und Gardasee

  1. Da ist dir wieder eine klasse Foto-Schau gelungen! Immer wieder beeindruckend finde ich, dass oben am Bondone alles noch tief verschneit ist und unten schon die feinsten Orchideenblüten sprießen. Klar, dass man dann auch mal mit einem Regenschauer rechnen muss. Den Fliegen-Ragwurz-Teppich finde ich mehr als beeindruckend!!

    Antwort von Marco:
    Vielen Dank, lieber Jan!
    Marco

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.