Grigne

Steile Felsen, steile Wiesen, steiler Wald. In den Grigne ist einfach alles steil. Viel zu tun für Sportlerbeine. Speedbiker und Speedhiker sind an den Hängen der Gringe unterwegs, Kletterer und Bergläufer. Überall Sportler! Als Bergwanderer mit Tourenrucksack kommen wir uns hier vor wie Exoten. Vom 25. bis 28. Mai sind wir vier Tage unterwegs in dieserm Miniaturgebirge östlich des Comer Sees.
Weiterlesen

Ionische Inseln | Mittelgriechenland

Zwölf Tage Griechenland – immer den Orchideen nach! In Erinnerung bleiben herrliche Landschaften, die wunderbare Gastfreundschaft der Griechen, eindrucksvolle Klöster, die mythischen Stätten der griechischen Geschichte, und das sagenhafte »Attische Licht«. Die Reise führte in zwölf Tagen von Athen durch die Hügel Attikas zunächst auf die nördliche Peloponnes, dann weiter auf die ionischen Inseln Zakynthos, Kefalonia und Lefkada, weiter an den Ambrakischen Golf und schließlich über Delphi und durch Böotien zurück nach Athen. Dabei gab es über 50 Orchideenarten zu sehen.
Weiterlesen

Cephalonia

Cephalonia (oder Kefalonia) ist die größte der Ionischen Inseln. Ein bergiges, zerklüftetes und zergliedertes Eiland mit herrlichen Naturlandschaften. Auf dem höchsten Berg der Insel, dem Ainos, existieren noch »Urwälder« der Griechischen Tanne, die nach dem hiesigen Vorkommen den wissenschaftlichen Namen Abies cephalonica trägt.
Weiterlesen

Zakynthos

Die Reise durch Griechenland führte von Attika über die nördliche Peloponnes per Fähre auf die Insel Zakynthos, eine der Ionischen Inseln. Die Landschaft ist geprägt von einem verkarsteten Gebirgszug, der nach Südwesten in gewaltigen Felsküsten und Kliffs ins Ionische Meer abbricht. Die kalkreichen Höhen sind reich an Orchideenbiotopen, die aber aufgrund des Strukturwandels stark von Verbrachung und Verbuschung bedroht sind.
Weiterlesen

Attische Orchideen

Die ersten Fotos der diesjährigen Naturreise nach Griechenland sind nun zu sehen, weitere folgen in Kürze. Die Reise führte von Athen durch die Hügel Attikas über die nördliche Peloponnes, auf die ionischen Inseln Zakynthos, Kefalonia und Lefkada, an den Ambrakischen Golf und über Delphi und durch Böotien zurück nach Athen.
Weiterlesen

Pfälzerwald

Von einem zweitägigen Ausflug in den Pfälzerwald, genauer gesagt ins Wasgau, habe ich ein paar Fotos mitgebracht. Viel Wald, viel Sandstein, viele Felsen und viele Burgen gab es zu sehen, aber wenig Sonne war uns beschieden. Wir waren wandern an den Burgen von Annweiler: Trifels, Anebos und Münz (Scharfenberg), am Asselstein, am Teufelstisch von Hinterweidenthal, in der Umgebung von Dahn und auf dem Rötzenberg. Wahrscheinlich war ich nicht zum letzten Mal dort…
Weiterlesen

Verrückte Bienen!

Ein regenreiches Frühjahr ist der Schlüssel für ein gutes Jahr der Bienen-Ragwurz. So war es schon öfter. Aber dieses Jahr 2016 lässt in Nordbayern die Bienen-Ragwurz in bisher unbekannter Menge erblühen, und es gibt auch schöne Varietäten zu sehen.
Weiterlesen