Orchideen in der Rhön:
Grüne Hohlzunge
Coeloglossum viride

Gleich vorab die Gretchenfrage: In welche Gattung gehört die Grüne Hohlzunge? Bildet sie eine eigene Gattung Coeloglossum oder muss sie aufgrund ihrer Abstammung zwangsläufig in die Gattung Dactylorhiza eingereiht werden – trotz offensichtlicher morphologischer Unterschiede? Systematiker und interessierte Laien diskutieren seit einigen Jahren über dieses Thema. Da molekulargenetische Untersuchungen zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen sind, wird hier der gewohnte Name Coeloglossum viride verwendet. Bei uns kommt diese Art in zwei Formen und in zwei Verbreitungsgebieten vor: einer »collinen«, die im Bergwinkel beheimatet ist, und einer »montanen«, die in der zentralen Rhön anzutreffen ist. In der Rhön war die Grüne Hohlzunge zur Zeit Goldschmidts, um 1900 herum, offenbar nicht allzu selten.
Weiterlesen