Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2006
für Wolf Haas

Herzliche Gratulation an Wolf Haas! Der österreichische Autor hat für sein Buch »Das Wetter vor 15 Jahren« den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2006 der Stadt Braunschweig erhalten. Ein fesselndes Buch aus dem komischen Genre, das mit seiner ungewöhnlichen Erzählweise literarische Grenzen auslotet. In humorvoller, bodenständiger Sprache geleitet Wolf Haas den Leser durch die rasante Handlung und durch die komplexe Erzählstruktur. Ich freue mich, dass meine Fotos zum Anlass der Preisverleihung gezeigt wurden.

Links zum Thema:
Wolf Haas bei Wikipedia
»Das Wetter vor 15 Jahren« bei Wikipedia
Literaturzentrum Braunschweig Infos zur Preisverleihung und die Begründung der Jury
KLAXGESTALTUNG Design

»Wolf Haas: Kowalski hat ja Anni wirklich im Lauf der Jahre auf gewisse Weise vergessen. Oder nicht gerade vergessen, aber doch –

Literaturbeilage: – aus den Augen verloren.

Wolf Haas: Man müßte Hegelianer sein. Das Wetter hat Anni aufgehoben!

Literaturbeilage: Sie sind ja würklich –

Wolf Haas: Im dreifachen Sinne! Temperatur, Luftdruck, Niederschlag.

Literaturbeilage: Sie amüsieren sich ja königlich.

Wolf Haas: Ich will damit nur sagen: Bewußt hat er sich nur noch für das Wetter interessiert. Die Erinnerung an Anni ist immer mehr verblaßt.

Literaturbeilage: In Ihrem Buch steht ja auch der furchtbare Satz: ,Kein Mensch ist auf die Dauer so interessant wie das Wetter.‘

Wolf Haas: Find ich nicht so furchtbar. Also, ich glaub, das ist doch einfach eine Tatsache. Die meisten Menschen halten sich zwar selbst für interessant. Aber wenn man ehrlich ist.«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.