Naturreise Nordskandinavien 2016

Natur- und Fotoreise 2016 nach Nordskandinavien

Die Küsten- und Gebirgsregionen im Norden Schwedens und Norwegens sind das Ziel dieser Reise. Auf der Reise stehen die verschiedenen Landschaften Nordskandinaviens mit ihrer Flora und speziell den Orchideen im Vordergrund. Auch die Kulturlandschaften von Mittelschweden bis zu den samischen Gebieten, und die norwegischen Küsten mit der Domstadt Trondheim und den Fischerdörfern auf den Lofoten erleben und erwandern Sie. Zur Reisezeit sind die Küsten und Gebirge Nordskandinaviens ins magische Licht der Mitternachtssonne getaucht!

Die Landschaft Nordskandinaviens ist an der Westküste (norwegische Fjordküste) durch extreme Reliefierung gekennzeichnet. In den letzten Eiszeiten wurden die tief eingeschnittenen Fjordtäler ausgehobelt. Beeindruckend wilde, zerklüftete Gebirge ließ das Eises zurück. Auch heute noch sind die Skanden, das skandinavische Hochgebirge, bis tief in die Täler hinein vergletschert. An der Ostabdachung des Gebirgszuges dominieren dagegen weite Flusstäler und Hochländer, die zur Ostseeküste hin überwiegend flach abfallen.

In Nordskandinavien liegen einige der beeindruckendsten Nationalparks Europas. Von ganz besonderem Interesse sind auf der Reise die drei endemischen Orchideen der skandinavischen Berge: Schwarzes Kohlröschen (im engen Sinne), Stumpfe Waldhyazinthe und Braut-Kohlröschen (Runes Kohlröschen). Auch weitere typisch nordische Orchideen wie beispielsweise vielfältige Dactylorhiza-Populationen, Arten in Sümpfen und Mooren sowie die klassischen Gebirgs-Orchideen werden aufgesucht.

Von den gut 50 Orchideenarten der skandinavischen Halbinsel werden auf der Reise mit etwas Glück die Hälfte in Blüte angetroffen. Hinzu kommt die lappländische Fjällflora mit verschiedenen Endemiten in den subarktischen Klimazonen, der Taiga und Tundra.

Von Stockholm geht es über die Region um Östersund nach Trondheim, Narvik, Abisko und Ofoten, dann auf die Vesterålen und Lofoten, und schließlich ins schwedische Vindelfjällen. Es sind aktuell (Herbst 2015) nur noch wenige Plätze frei.

Die Highlights der Reise:

Orchideenreiche Moorgebiete an Schwedens Ostküste, unter anderem mit Einblatt Malaxis monophyllos, Glanzkraut Liparis loeselii, Weichkraut Hammarbya paludosa und Torfmoos-Fingerwurz Dactylorhiza sphagnicola.
Region Östersund mit verschiedenen Standorten des Schwarzen Kohlröschens Nigritella nigra (skandinavischer Endemit), Blutroter Dactylorhiza cruenta und Lappländischer Fingerwurz D. lapponica, Frauenschuh Cypripedium calceolus, Korallenwurz Corallorhiza trifida, Kleinem Zweiblatt Neottia cordata und anderen.
Trondheim mit dem Nidarosdom.
Region Ofoten bei Narvik mit herrlichen Fjord- und Berglandschaften um Norwegens ‚Nationalberg‘ Stetind.
Abisko-Nationalpark mit einer der seltensten Orchideen Europas, der Wenigblütigen Waldhyazinthe Platanthera oligantha, dazu u.a. Zwergorchis Chamorchis alpina, Weißzunge Pseudorchis albida subsp. straminea und die hier besonders artenreiche Fjällflora mit zahlreichen nordskandinavischen Endemiten.
Vesterålen und Lofoten, amphibische Gebirge nördlich des Polarkreises, mit faszinierenden Bergen und Küsten. Hier wächst die Lofoten-Fingerwurz Dactylorhiza fuchsii subsp. punicea.
Schließlich die Region Vindelfjällen mit dem unbestrittenen botanischen Highlight der Reise: Runes Kohlröschen, schwedisch Brudkulla (Brautfräulein), Gymnigritella runei, die berühmte ‚Rote Ampel im Fjäll‘.

Kurzinformation

Reise: Orchideen, Fjällflora und Landschaft in Nordskandinavien
Reiseleitung: Marco Klüber
Veranstalter: DUMA Naturreisen
Termin: 25.06. bis 09.07.2016
Information und Buchung: DUMA Naturstudienreisen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.